smoothie yoga

Es ist wichtig, nach der Yoga-Stunde auf eine gute Ernährung zu achten. Auch wenn es sich um eine Sportart handelt, die meistens nur mit einer sanften Anstrengung einhergeht, werden die Muskeln doch in der Tiefe bearbeitet.

 

Etwa nach 30 bis 60 Minuten nach dem Sport benötigt unser Organismus einige Schlüssel-Nährstoffe, um sich zu regenerieren und den Haushalt an Vitaminen und Mineralien, die durch das Schwitzen verbraucht wurden, wieder aufzufüllen. Auch unsere Muskeln und Zellen müssen sich regenerieren. Damit unser Organismus gut funktionieren kann, ist es daher ganz wichtig, die richtigen Nahrungsmittel auszuwählen.

Smoothies sind eine wahre Wohltat nach einer Yoga-Stunde – aus mehreren Gründen:

  • Sie lassen sich einfach und schnell zubereiten
  • Die Inhaltsstoffe sind reichhaltig und nahrhaft
  • Und außerdem: Sie sind lecker!

Aber Vorsicht: Dieses Getränk kann als komplette Mahlzeit gelten, deshalb ist es an uns, die richtigen Zutaten auszuwählen, um ein gesundes und ausgewogenes Essen zuzubereiten.

 

Ihr seid aufgerufen, Euren Lieblings-Smoothie nach der Yoga-Stunde zu mixen und ein Foto davon in unseren sozialen Netzwerken hochzuladen mit dem Zusatz #gottasmoothie @gottajoga und @couleurbienetre

Und hier kommt ein ideales Rezept für den Après-Yoga-Genuss:

 

  • Eine Tasse Mango – Diese tropische Frucht ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Fasern, Vitamin C und Antioxidantien. Der natürlich enthaltene Fruchtzucker füllt die Glycogen-Reservoirs wieder auf und ist eine echte Energiequelle.

    Photo: GoPlaces /Pixabay

 

  • Eine Handvoll Spinatblätter – die Vorzüge des Spinats liegen nicht nur in seinem hohen Eisengehalt. Seine Blätter sind auch reich an Vitamin K, das unverzichtbar für gesunde Knochen ist sowie an Chlorophyll, das unser Abwehrsystem stärkt. Der Spinat hat außerdem die Aufgabe, ein Gegengewicht zum Fruchtzucker zu bilden.

    Photo: kkolasov /Pixabay

 

  • Einen Löffel gemahlene Leinsamen – Leinsamen sind reich an Omega 3, die vorteilhaft auf unsere Verdauung wirken.

    Photo: gokalpiscan /Pixabay

 

  • Einen Teelöffel Spirulina-Algen – ein Super-Food reich an Vitaminen und Mineralstoffen und eine exzellente pflanzliche Eiweißquelle: Unerlässlich für unsere Muskeln

    Photo: Nouchkae /Pixabay

 

  • Einen Teelöffel Kokosöl – Kokosöl verbessert nicht nur die Konsistenz unseres Smoothies, sondern ist aufgrund seiner antientzündlichen Wirkung auch gut für unser Muskelsystem.
  • Ein Glas Kokoswasser – Kokoswasser enthält viele Elektrolyte und hilft, den Wasserhaushalt des Körpers nach dem Sport wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Photo:StockSnap /Pixabay

 

Vermische alle Zutaten und fertig ist der perfekte Smoothie nach dem Yoga! 

 

 

 

Adriana Aranzábal

Health Coach

Ganzheitliche Ernährung – Meditation – Wellness

www.couleurbienetre.com

In den Sozialen Medien  : @couleurbienetre

Wenn Du mehr über meine Programme erfahren möchtest (in französischer Sprache)

www.couleurbienetre.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *