Photo: Pixabay

 

Wenn Du ein Wintermensch bist und den Wintersport liebst, dann ist das hier für Dich:

 

Egal, ob du auf Skifahren, Snowboarden, Eislaufen, Schneeschulaufen oder Langlauf stehst – Yoga hilft dir dabei, mehr aus deinen Aktivitäten im Winterwunderland zu machen. Yoga stärkt deine Mitte und dein Gleichgewicht, aber auch dein Bewusstsein und deinen Fokus. Das wird deine Erlebnisse im Schnee einzigartig machen, jedes Mal aufs Neue.

 

Lass uns mit dem Atem beginnen. Die Essenz jeder Bewegung ist der Atem. Er trägt uns, gibt uns Kraft und den Rhythmus zu jeder Bewegung. Wenn wir bewusst atmen und dem Atem gleichmäßig fließen lassen, wird alles einfacher und wir können bei unserem geliebten Wintersport viel länger durchhalten. Denke zum Beispiel an jemanden, der Langlauf macht. Wenn ihr Atem gleichmäßig fließt und die Bewegungen dem Rhythmus des Atems folgen, dann ist sie vollkommen konzentriert, eins mit dem Atem, eins mit der Natur um sie herum. Der Atem trägt sie und sie bewegt sich leicht im Schnee. Das ist der Zustand des „flow“, den jeder Sportler erreichen möchte. Yoga kann helfen, sich des Atems bewusst zu werden. Dem Atem zuhören ist das erste, das wir bei unseren Yoga-Übungen machen. Jede Bewegung auf der Yogamatte erfolgt in Einklang mit dem Atem. Durch verschiedene Pranayama-Techniken stärken wir das tiefe, bewusste Atmen und nach einer Weile merken wir, dass wir auch außerhalb der Yogamatte so atmen. Außerdem erhöhen die Pranayama-Techniken das Lungenvolumen. Das bedeutet, dass mehr Sauerstoff im Blut ist – auch als Nicht-Sportler ist das positiv. Probiere die GottaJoga-Programme gleich aus und fange an, bewusst zu atmen!

pranayama

 

Okay, was ist jetzt mit den Yoga-Übungen? Helfen sie einem Skifahrer auf der Piste? Ja, das tun sie! Yoga Asanas vor oder nach dem Sport zu üben ist auf jeden Fall empfehlenswert. Wie bereits erwähnt, stärken Asanas deine Mitte – und natürlich auch andere Muskeln deines Körpers – was dein Gleichgewicht im Schnee und auf dem Eis verbessern wird. Denn: Jede Bewegung, die wir machen, kommt aus der Mitte. Eine starke Mitte kann außerdem das Bewusstsein für deinen Körper, seine Stärken und seine Grenzen verbessern. Das mindert das Risiko, sich zu verletzen. Wir empfehlen das Gotta Joga Programm zur Stärkung der Körpermitte, um die tieferen Muskeln zu entdecken. Durch Asanas kannst Du auch lernen, Sehnen zu stabilisieren – zum Beispiel im Knie, die für Skifahrer immer einen Schwachpunkt bilden. Nicht zuletzt kannst du mit Yoga Asanas nach einem langen Tag im Schnee deine müden Muskeln dehnen und strecken. Es ist so wunderbar, wenn deine Muskeln sich entspannen und du merkst, dass du auch morgen wieder Spaß im Schnee haben kannst ohne die Erschöpfung in den Muskeln zu spüren. Für das Stretchen kannst du das Gotta Joga Abendprogramm ausprobieren. Du wirst dich wie neugeboren fühlen!

vasisthasana side plank yoga pose

Side plank, core strength program

Wir von Gotta Joga wünschen dir viel Spaß mit deinem Sport im Winterwunderland. Bis bald vor oder nach dem Sport!

Instagram @anuvisuriyoga

Anu Visuri

Yoga Lehrerin, München

Anusara Inspired * Yogamazé * Yoga Alliance E-RYT 200 and RYT 500

Mehr über Anu und Yoga: www.anuvisuriyoga.com

IG @anuvisuriyoga

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *