In der App Gotta Joga gibt es mehr als 100 Yoga-Übungen. Diese Übungen sind gegliedert in Themen wie „Morgen“, „Für Yoga-Anfänger“ oder „Bauchmuskeln“.

Einige Themen können Übungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen beinhalten.

In der jüngsten Version der App (iOS 3.16 und Android 1.8) haben wir die Schwierigkeitsstufe zu jeder Übung ergänzt.

Hier eine kurze Einführung, die dir helfen wird, die richtige Yogaübung für dich zu finden:

Level 0 = Anfänger

Level 1 = sportliche Anfänger

Level 2 = Fortgeschrittene, praktizieren bereits regelmäßig Yoga

Level 3 = erfahrene Yogi(ni)s

Es gibt aber auch Übungen, die für alle geeignet sind: Die Mantras, einige Pranayamas (Atemübungen) oder die Meditationen.

 

Übungen der Schwierigkeitsstufe 0:

Wenn du ein Anfänger in Sachen Yoga bist oder wenn du bislang nicht regelmäßig Sport treibst, dann sind diese Übungen das Richtige für dich. Du darfst steif sein, nicht besonders muskulös oder auch übergewichtig – keine Sorge! Diese Übungen haben einen langsamen Rhythmus. Die Haltungen werden im Detail erklärt, damit du sie korrekt ausführen kannst. Du wirst anfangen, deine Bewegungen mit deiner Atmung in Einklang zu bringen. Wir haben diese Übungen entwickelt, damit du das Yoga entdecken kannst.

Du wirst lernen, deinen Körper kennenzulernen und wieder zu spüren. Du wirst Kraft entwickeln. Wenn es zu einfach ist für dich, kannst du das Video nur einmal vor der Übung anschauen. Und wenn du dich müde fühlst, ruhe dich in der Kindhaltung aus (siehe Foto oben).

Fang mit unserem Programm „Absolute Beginner 0.0“ an, oder wähle eine Übung der Stufe 0, auf die du Lust hast.

 

Übungen der Schwierigkeitsstufe 1:

Die Übungen der Level 1 sind ebenfalls für Anfänger gemacht, aber sie verlangen etwas mehr Sportlichkeit oder eine Vertrautheit mit einigen Grundhaltungen des Yoga.

Beginne mit unserem Programm „Yoga für Anfänger“, mit sechs kurzen Übungen, die dich mit den Grundhaltungen des Yoga vertraut machen – vom Herabschauenden Hund bis zu Baum.

Du bist dir nicht sicher, ob die Stufe 1 für dich geeignet ist? Ein guter Test ist, drei Stockwerke zu Fuß zu laufen. Du bist nicht erschöpft? Gut, dann kannst du direkt mit der Stufe 1 beginnen.

Diese Übungen helfen dir, deinen Körper im Rhythmus deiner Atmung besser zu spüren und zu entdecken. Allmählich werden sich deine Kraft und deine Beweglichkeit verbessern. Deine Wirbelsäule wird sich aufrichten und du wirst dich ruhiger fühlen.

Diese Übungen verlangen, dass du die Positionen etwas länger hältst und eine Reihe von Positionen nacheinander kombinierst: Das ist der „Flow“ im Yoga. Schließlich wirst du auch die Namen der Haltungen im Sanskrit lernen.

Es ist immer gut, mal wieder zur Stufe 1 zurückzugehen (sogar für erfahrene Yoginis) und die Grundhaltungen ganz genau zu erarbeiten. Diese Haltungen werden in allen Übungsreihen immer wiederholt.

 

Übungen der Schwierigkeitsstufe 2:

Die Übungen der Stufe 2 sind Yogaübungen der Mittelstufe. Sie erfordern, dass du bereits gut vertraut bist mit dem Yoga. Wir empfehlen sie denjenigen, die Yoga bereits regelmäßig praktiziert haben – beispielsweise ein Jahr lang.

Die Kurse sind jetzt länger und enthalten Haltungen, die schwieriger und anspruchsvoller sind.

Du wirst weniger bekannte Haltungen kennenlernen, wie zum Beispiel die Vorbereitung auf Koundinasana, Natarajasana oder die Varianten des Vasisthasana. Und du wirst natürlich die Namen der Übungen auf Sanskrit lernen.

Übungen der Schwierigkeitsstufe 3:

Diese Übungen sind für die erfahrenen Yogi(ni)s. Einige Übungen sind lang, bis zu 1 Stunde und 20 Minuten, und verlangen Ausdauer. Du wirst die Balance auf den Armen, auf den Händen und die Rückbeugen üben.

Wir empfehlen diese Übungen den Yogi(ni)s, die zusätzliche zu ihrer Praxis zu Hause auch regelmäßig an einem Yoga-Kurs teilnehmen und mit einem Yogalehrer die korrekte Ausführung der Haltungen lernen.

Du musst aber nicht Yogalehrer sein, um auf der Stufe 3 üben zu können. Wenn du dich bereit fühlst, probiere diese Übungsreihen aus. Wenn eine Haltung heute noch zu schwer ist für dich, kannst du sie später wieder probieren.

Für alle:

Diese Übungen enthalten Mantras, einige Pranayamas und die Meditationen, die sich an alle Yogi(ni)s richten.

 

2 comments on “Welches Level der Yoga-Klasse passt zu mir?

  • Hallo liebes Gotta Team , ich habe ein Abo abgeschlossen und habe aber nur die alte Version auf meinem i pad .Auf meinem Handy habe ich die neue Version mit dem Level 0-3 . Auch eine Aktualisierung auf dem i pad nützt nichts . Was kann ich tun ?…

  • Hallo Pet
    Es tut uns Leid dass Du Probleme mit den iPad App hast. Bitte eine Nachricht an uns direkt von Deinem iPad senden. Auf das Rad in der rechte obere Ecke von Gotta Joga App tippen, dann in Menu “Feedback” eine Nachricht an uns senden.
    Schöne Grüße, das Gotta Joga Team

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *