Während der kalten Jahreszeit tendieren wir dazu, Trost im Essen zu suchen. Das ist völlig normal, wie wir im letzten Blogbeitrag über die ayurvedische Ernährung im Herbst gesehen haben: Der Wind, der die Vata-Energie begleitet, kühlt unseren Organismus ab und destabilisiert unser Gefühlsleben.

Wir können den Herbst und den Winter dazu nutzen, um uns etwas Gutes zu tun, in uns hineinzuhorchen, uns zu wärmen und Geduld mit uns zu haben. Um sich auf ganzheitliche Art und Weise zu wärmen empfehle ich das folgende Rezept mit Zutaten, die speziell dazu dienen, Körper und Geist zu wärmen.

 

 Karottensuppe mit Kurkuma und Ingwer

Zutaten für zwei Personen :

4 Karotten, geschält

Karotten sind reich an Vitamin C. Dieses Vitamin ist unersetzlich, denn es regt unsere Energie und unser Immunsystem an. Karotten enthalten außerdem Beta-Carotin, ein Antioxidant für die Zellerneuerung. Auf der mentalen Ebene verbinden uns die Wurzelgemüse mit der Erde und verankern uns.

Eine kleine rote Zwiebel

Die rote Zwiebel ist reich an Antioxidantien. Die ist außerdem ein Schleimlöser und damit ideal für gesunde Atmungsorgane.

Eine halbe Knoblauchzehe

Knoblauch wirkt ausgesprochen antibakteriell – deshalb darf er in unserem Winterrezept nicht fehlen.

2 cm frischer Ingwer

Ingwer ist eine kleine Wurzel, die bereits seit 2000 Jahren verwendet wird, um die Wehwehchen des Winters zu bekämpfen. Ingwer ist eine seltene Perle, die es unserem Organismus ermöglicht, sich an die Kälte anzupassen, das Immunsystem zu stärken und mit seiner antibakteriellen Wirkung gegen Viren zu kämpfen.

 1 cm frischer Kurkuma

Kurkuma lindert Gelenkschmerzen bei Kälte. Dieses Gewürz ist ideal, um unseren Laune zu heben und uns friedlich zu stimmen.

1 Löffel Ghee

Die geklärte Butter, die in der ayurvedischen Medizin verwendet wird, untertsützt unseren Körper bei der Wärmeproduktion und regt das körpereigene Entgiftungssystem an.

Eine Handvoll Kürbiskerne

Kürbiskerne liefern wertvolles Öl und helfen uns dank ihres Magnesiumgehalts, gut zu schlafen und den Stress zu lindern.

Außerdem:

2 Löffel Kokoscreme, um unsere Suppe zu binden

1 Messerspitze Pfeffer, um die Kräfte des Kurkuma zu aktivieren

Himalayasalz für den Geschmack

Zubereitung : 

Schäle die Karotten, die Zwiebel und den Knoblauch und schneide alles in Würfel.

Brühe den geschälten Ingwer mit der Zwiebel, dem Kurkuma und dem Knoblauch in einem Topf mit Wasser. Dann füge die Karotten hinzu, bedecke alles mit Wasser, und lasse das Gemüse ca. 20 Minuten köcheln.

Wenn die Karotten gar sind, kannst du die Kokoscreme und das Ghee unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Kürbiskernen garnieren und genießen.

Für einen durchgewärmten Körper ist neben der guten Ernährung auch Bewegung unerlässlich. Versuche es doch mal mit Yoga-Übungen! Hast du schon das Yoga-Programm « Feel Good Flows » ausprobiert?

Für weitere Tipps zur ganzheitlichen Ernährung und um meine geführten Meditationen oder mein Online-Angebot kennenzulernen, besuche einfach meine Seite  auf  www.couleurbienetre.com oder in den sozialen Netzwerken @couleurbienetre

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *