sun salutation yoga gotta joga app

Der Sonnengruß heißt in Sanskrit, auf der Sprache vom Yoga, Surya Namaskar (Surya = die Sonne; Namaskar kommt vom Wort ‘Namas’ das „verbiegen“ oder „verehren“ bedeutet). Er ist eine wunderbare Übung für einen guten Start in den neuen Tag. Über ihn kannst Du Energie während des gesamten Tages für den Körper aufladen.

Der traditionelle Sonnengruß besteht aus 12 Asanas (Yoga-Haltungen) und aus 12 Atemzügen. Am Anfang kann es schwierig sein, die Bewegungen und den Atem zusammen in den Fluss zu bringen. Deswegen macht es Sinn, dies nicht zu versuchen, sondern einfach mit seinem eigenen Rhythmus zu atmen und die 12 Asanas zu lernen. Wenn Du dann die Haltungen auswendig kennst, richtest Du die Aufmerksamkeit auf Deinen Atem. Bald wirst Du erfahren, wie der Atem führt und die Bewegungen dem Atem folgen. Manchmal merkst Du sogar, dass der Atem und die Bewegungen eins geworden sind. Das heißt Meditation in der Bewegung.

article-sun-salutation-gotta-joga-yoga-app-apple-app-store

Sei nicht verwirrt, wenn Du eine Yoga-Klasse besuchst, und der Lehrer macht den Sonnengruß anders als du vorher geübt hast. Übe einfach mit und genieße den Fluss des Sonnengrußes! Es gibt nämlich viele verschiedene Variationen vom Sonnengruß. Du kannst auch Deine eigene Variation vom Sonnengruß kreieren. Es macht Spaß! Aber bitte, wenn ein Lehrer Dir was anderes in einer Klasse beibringen will, übe nicht Deinen eigenen Sonnengruß. Es ist einfach unhöflich seine eigene Sache zu machen und den Lehrer zu ignorieren!

 

Übrigens, der Sonnengruß wie wir ihn kennen ist nicht tausende Jahre alt. Die Uryogis in India haben die Sonne nicht mit einem Sonnengruß gegrüßt. Unser Sonnengruß ist nur ca. 100 Jahre alt! Eine lustige und interessante Tatsache!

anuvisuriyoga.com

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *