Für die meisten von uns ist der Sommer die schönste Jahreszeit. Aber die Umstände der heißen Jahreszeit sind nicht immer einfach für unseren Körper. Symptome wie Erschöpfung, Wassereinlagerungen, Schlafstörungen oder eine schlechte Verdauung lassen nicht auf sich warten.

Um ein Gefühl der Frische und Leichtigkeit zu haben und unserem Körper zu helfen, sich schrittweise an die Hitze des Sommers zu gewöhnen, sind einige Veränderungen in unserer Ernährung ratsam:

1)             Der erste Rat betrifft die Wasserzufuhr. Während der Hitze ist es unerlässlich, den Körper mit Wasser zu versorgen – aber nicht mit irgendwelchen Getränken. Das wichtigste Getränk ist Wasser (vorzugsweise gefiltert) bei Zimmertemperatur, weder heiß noch kalt, auch wenn die Hitze uns Lust auf Eiswürfel macht. Die einzige Methode, unseren Körper an die Hitze zu gewöhnen, ist die Aufnahme von Getränken in der gleichen Temperatur. Ihr könnt auch ein Glas Kokosnuss-Wasser probieren, das reich an Mineralien ist oder eine Tasse Kräutertee mit leicht verdaulichen und erfrischenden Zutaten wie Minze, Zitrone, Ingwer oder Süßholzwurzel.

2)             Die Sommerzeit ist auch die Zeit der Salate. Wie wäre es mit einem bunten Salat aus Gemüse der Saison? Ergänzt mit guten Fetten, wie zum Beispiel aus der Avocado, und einem Mix aus gerösteten Kernen, habt ihr eine vollwertige und ausgewogene Mahlzeit. Wer Rohkost nicht gut verträgt, kann rohes auch mit gegartem Gemüse kombinieren. Diese Mischung ist leichter verdaulich.

3)             Genießt die Früchte der Sommerzeit. Zum Frühstück oder als Zwischensnack regt Obst die Verdauung an, weil es reich an Nährstoffen ist und direkt zum ausgeglichenen Wasserhaushalt beiträgt. Früchte versorgen uns außerdem mit Energie für den ganzen Tag.

4)             Vergesst nicht zu essen! Bei großer Hitze haben wir weniger Hunger und lassen manchmal die Mahlzeiten aus. Aber langes Fasten stört den Metabolismus und die Verdauung. Empfehlenswert sind leichte Mahlzeiten zu regelmäßigen Zeiten, das regt den Stoffwechsel an und lässt die Pfunde purzeln.

5)             Schwer verdauliche und salzige Getränke und Speisen gehören nicht auf den Sommer-Speiseplan. Diese erhöhen die Körpertemperatur und stören die Verdauung, so dass man sich schwer und wie betoniert fühlt. Folgende Speisen und Getränke sollten vermieden werden: Rotes Fleisch, Kaffee, Alkohol, Pommes Frites und vorgefertigte Lebensmittel.

Natürlich ist auch eine regelmäßige sportliche Aktivität ganz wichtig, um sich im Sommer top in Form zu fühlen. Yoga zum Beispiel hilft, die natürliche Körpertemperatur zu halten, aber auch mehr Energie zu haben, Gewicht zu verlieren und Kreislaufprobleme zu vermeiden.

xxx

Plus de conseils en nutrition, et pour accéder à mes méditations guidées ou à mes programmes en ligne, n’hésitez pas à visiter mon site www.couleurbienetre.com ou sur mes réseaux : @couleurbienetre

 

Adriana Aranzábal

Health Coach

Nutrition & Santé Holistique ° Méditation ° Bien-être

www.couleurbienetre.com

@couleurbienetre

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *