Eine entspannte Zen-Haltung erlangen durch essen? Ist das wirklich möglich?

Die Antwort ist: Ja! Der Grund: Unsere Ernährung spielt eine wesentliche Rolle für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Um eine Zen-entspannte Haltung zu entwickeln können wir Yoga üben oder meditieren. Aber wir können auch bestimmte Nahrungsmittel verzehren, mit denen wir uns besser fühlen, unser Nervensystem ins Gleichgewicht bringen und unseren Cortisolspiegel – und damit unser Stresshormon – niedrig halten.

Was ist eigentlich Cortisol?

Cortisol ist ein Hormon, das von den Nebennieren produziert wird. Es ist auch als Stresshormon bekannt, weil es, wenn es zu viel ausgeschüttet wird, verschiedene Symptome hervorruft. Das können Gewichtszunahme, hormonelle Schwankungen, Angstzustände, Depressionen und Stimmungsschwankungen sein.

Heutzutage leiden die meisten von uns wegen des Alltagsstresses unter hohen Cortisolwerten. Es ist deshalb sehr empfehlenswert, die drei folgenden Nahrungsmittel in den Speiseplan zu integrieren, um den Cortisolspiegel und den daraus resultierenden Stress zu senken.

Kurkuma

Die Kräfte von Kurkuma sind unglaublich! Diese kleine Pflanze aus Indien hat entzündungshemmende, oxidationshemmende und antiseptische Eigenschaften. Es wird im Kampf gegen Entzündungen unserer Zellen und unseres Nervensystems eingesetzt. Vergiss Verspannungen, Muskelschmerzen oder Steifheit durch Stress – Kurkuma wird Wunder vollbringen!

Kurkuma kann in der klassischen Küche benutzt oder in Smoothies eingerührt werden. Man kann es auch in Tablettenform zu sich nehmen oder ein ayurvedisches Rezept wie Goldene Milch zubereiten.

Wildlachs

Fettreicher Fisch wie Wildlachs – vorzugsweise aus organischer Fischzucht – sind wichtige Lieferanten für Omega-3-Fettsäuren, die helfen, die Cortisolproduktion zu senken. Omega-3-Fettsäuren können außerdem die Membranen unserer Nervenzellen erneuern und sind gut gegen Stimmungsschwankungen und Depressionen. Wenn du zwei oder drei Mal pro Woche einen fettreichen Fisch auf deinen Speiseplan setzt, wirst du den Stresslevel in deinem Körper allmählich verringern.

Grüner Tee

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Genuss von grünem Tee zu einer nachhaltigen Senkung der Cortisolproduktion führt. Grüner Tee ist damit eine perfekte Alternative zu Kaffee. Kaffee hat die gegenteilige Wirkung von grünem Tee, weil er die Cortisolproduktion ankurbelt und unser Nervensystem anregt, vor allem am Morgen.

Eine gesunde Ernährung ist eine nachhaltige Strategie, um Stress zu verringern!

Aber auch dein tägliches Verhalten trägt zu deinem Wohlbefinden bei. Also vergessen wir nicht, bewusst zu atmen, zu meditieren, Yoga zu üben, zu lachen!

Wenn dein Stress von deiner Arbeit kommt, empfehle ich dir das GottaJoga-Programm “Yoga im Job”. Es wurde speziell entwickelt, um Anspannung im Büro zu mindern.

Ganzheitlichere Ernährungsempfehlungen und der Zugang zu meinen geführten Meditationen oder Online-Programmen stehen Ihnen auf meiner Website  www.couleurbienetre.com oder in meinen Netzwerken zur Verfügung: @couleurbienetre

 

Adriana Aranzábal

Health Coach

Nutrition & Santé Holistique ° Méditation ° Bien-être

www.couleurbienetre.com

4 comments on “Drei Nahrungsmittel zum Stressabbau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *